Hilfsinstrumente

Um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus abzufedern, wurden verschiedene Hilfsinstrumente installiert. Nebst den aktiven Massnahmen, für welche Sie selber aktiv werden müssen, wurden auch eine Anzahl von passiven Massnahmen ergriffen. Dazu kommen die internen Massnahmen, für welche Sie verantwortlich sind.


Aktive Massnahmen

Die verschiedenen Massnahmenpakete von Bund und Kanton beinhalten eine Auswahl von Massnahmen, bei denen Sie selber aktiv werden müssen. Ein häufiges Beispiel ist die Voranmeldung von Kurzarbeit, welche Sie selber initialisieren müssen. Auch nach einem diesbezüglichen positiven Bescheid müssen Sie die Auszahlung der Kurzarbeitsentschädigung beantragen. Ebenso gibt es eine Anzahl weiterer Massnahmen, bei welchen ein bewusster Beitrag von Ihnen erforderlich ist. Wir haben diese Hilfsmittel unter den «Aktiven Massnahmen» aufgeführt.


Passive Massnahmen

Bund, Kanton und beispielsweise auch die Stadt Thun haben eine ganze Reihe von Massnahmen ergriffen, bei denen Sie profitieren, ohne dass Sie etwas dazu beitragen müssen. Beispiele hierfür sind die Erstreckung von Zahlungsfristen oder die Stundung von Mietzahlungen, Gebühren und Abgaben sowie die sofortige Zahlung von Lieferantenrechnungen von Seite der öffentlichen Hand. Diese Hilfsmittel, welche Ihnen einen Nutzen ohne Ihr eigenes Zutun stiften, finden Sie unter den «Passiven Massnahmen» aufgeführt.


Interne Massnahmen

In Ergänzung zu den oben erwähnten Hilfsmitteln haben Sie auch einen internen Handlungsspielraum. Dazu gehören beispielsweise alle strukturierten Informationen von übergeordneter Ebene, welche Sie konsultieren und deren Empfehlungen möglicherweise auf Ihre eigene Situation adaptieren können. Dazu kommen betriebsinterne Aktivitäten wie gegebenenfalls die Aufnahme des persönlichen Gespräches mit dem Liegenschaftsvermieter, um eine individuelle Hilfeleistung abzuklären. Eine Auswahl solcher Hilfsinstrumente finden Sie unter den «Internen Massnahmen».

 
  • Teilen auf: