Digitalisierung

Seit dem letzten Millenium haben sich in der Region Thun viele ICT-Betriebe angesiedelt. Mit allen der Digitalisierung anverwandten Unternehmungen verfügt der Wirtschaftsraum Thun über rund 1'200 Arbeitsplätze im ICT- und Technologiebereich. Dieser Branchenschwerpunkt soll weiter gestärkt und ausgebaut werden.


Digitalkompetenz

Die Digitalisierung ist allgegenwärtig. Der Wirtschaftsraum Thun verfügt über eine vielzahl von «Hidden Champions» aus der ICT-Branche und dadurch über einen entsprechenden Branchenschwerpunkt. Die rund 1'200 Arbeitsplätze im ICT- und Technologiebereich verteilen sich auf viele KMU-Betriebe. Einige davon sind Leader ihres Fachgebietes oder sorgen international für Aufsehen. Nicht wenige attestieren dem Wirtschaftsraum Thun das Potenzial zum «Silicon Valley der Schweiz». Mit verschiedenen Initiativen und Aktivitäten sollen die Digitalisierungskompetenz in der Region gefördert und die Kräfte konzentriert werden. Die Digitalisierung ist einer der drei WRT-Branchenschwerpunkte.


Know-how Transfer

Der Wirtschaftsraum Thun organisiert in Kooperation mit dem «Digital Impact Network» verschiedene Veranstaltungen zum Know-how Transfer im Bereich der Digitalisierung. Unter dem Namen «WRT DIGITAL» können interessierte Unternehmer eine Veranstaltungsreihe besuchen, an welcher Experten die aktuellen Trends und Lösungen vermitteln. Je nach Thema besteht auch die Möglichkeit, die entsprechende Hardware zu besichtigen und zu testen. Die Anlässe werden in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmungen aus der ICT-Branche angeboten. Mitglieder des «Digital Impact Networks» können zudem von dessen Angeboten auf übergeordneter Ebene profitieren.


ICT Campus Thun

Mit dem «ICT Campus Thun» setzt sich der Wirtschaftsraum für die Förderung der Mint-Fächer ein und engagiert sich für die Zukunft der Wirtschaft. Junge Talente der siebten Schulklasse sollen systematisch identifiziert und für den Campus gewonnen werden. Das Projekt sieht vor, dass sich interessierte Mädchen und Knaben alle zwei Wochen treffen um unter Anleitung von Fachexperten an einem ICT-Portfolio zu arbeiten. Die hierbei erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten stärken die jungen Personen und sind eine Hilfe bei der Berufswahl. Evaluationen, Prüfungen und Benotungen gibt es keine, die Initiative ist ein Freizeitprogramm und soll vor allem Spass bereiten. Der Start ist im Jahr 2021 geplant.


Digitaltag Schweiz

Seit dem Jahr 2019 ist die Stadt Thun Host-City des Schweizerischen Digitaltages. Dieser ist eine Initiative von «digitalswitzerland» und hat zum Ziel, das Thema Digitalisierung der Bevölkerung näher zu bringen. Der Wirtschaftsraum Thun engagiert sich als lokaler Veranstaltungspartner der Organisation aus Zürich. Mit der erworbenen Lizenz kann die Region Thun auf der Landkarte des Digitaltages einen Platz einnehmen und erhält nationale Beachtung. Die Attraktionen am «Digitaltag Schweiz» wechseln von Jahr zu Jahr. Ebenso wechselt das jährliche Motto und der Durchführungszeitpunkt. Die Veranstaltung in Thun findet jeweils im Kino Rex statt.


Technocampus Thun

In einem auf zehn Jahre ausgelegten Entwicklungsprogramm baut die Empa (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt) in Thun ihre Aktivitäten aus. Im Jahre 2023 eröffnet im ESP Thun Nord ein Forschungszentrum mit zwei nationalen Kompetenzzentren. So entsteht je ein Zentrum für Nanotechnologie und eines für additive Fertigung (3D-Druck). Der Wirtschaftsraum Thun beabsichtigt rund um den Nucleus der neuen Empa einen Mikrokosmos für Unternehmertum zu etablieren. Der «Technocampus Thun» auf dem Baufeld B5 soll ein Inkubator für prosperierende Jungunternehmen werden. Ebenso sollen Flächen für Start-ups und shared services zur Verfügung gestellt werden.  


Digital Impact Network

Der Verband «Digital Impact Network (DIN)» fördert im Perimeter der Hauptstadtregion Schweiz die Digitalisierung in Wirtschaft und Verwaltung und setzt sich für die Bildung ein. Weitere Ziele sind die Vernetzung von Menschen und Organisationen, der Wissenstransfer einerseits zwischen Praxis und Hochschulen und andererseits unter den Fachexperten. Der Verband ist dezentral organisiert und betreibt lokale «Chapters». Der Wirtschaftsraum Thun führt das «DIN Chapter Thun» und treibt die erwähnten Themen im Rahmen des Branchenschwerpunktes Digitalisierung in der Region Thun voran. Durch die gewonnenen Synergien kann ein Mehrwert geschaffen werden.



 




 
  • Teilen auf: